Tre Media Musikverlage Karlsruhe

/ Aktuelles // der Verlag // die Autoren // Kataloge // Links // Kontakt

 

 > Komponisten

 > > A - Z

 > > nach Ländern

 

 

Reinhold Urmetzer

Geboren 1950 in Saarbrücken, studierte Musik, Germanistik und Philosophie in Saarbrücken, Stuttgart und Tübingen, u. a. Komposition bei Erhard Karkoschka und Philosophie bei Karl Otto Apel. Wichtige Anregungen hat er durch Gespräche und Begegnungen mit Karel Goeyvaerts (minimal music), François Lyotard ("Was ist Postmoderne?"), Niklas Luhmann ("Der Beobachter beobachtet den Beobachter") sowie in Robert Jungks "Zukunftswerkstatt" erhalten.
Bei der Stuttgarter Zeitung arbeitete Reinhold Urmetzer zehn Jahre lang als Kritiker für Rockmusik und Neue Musik mit redaktionellen Aufgaben. In der Berliner taz hat er in den stürmischen Aufbruchjahren der Zeitung die Kulturseite mitgestaltet und geprägt, unter anderem mit experimentellen Interviews. In Fachzeitschriften wie Das Orchester und Neue Zeitschrift für Musik beschäftigt er sich mit Oper sowie zeitgenössischer und klassischer Musik allgemein.
1997 wurde ihm für einen "hervorragenden Beitrag zur Redekultur" ein Cicero-Rednerpreis in Bonn verliehen. Seine zu unterschiedlichen Anlässen verfassten Reden dekonstruieren u. a. mit Zitaten, Pseudo-Zitaten, Parodien und rhetorischen Tricks die Gattung "Rede", ohne gleichwohl den rednerischen Diskurs in Frage stellen zu wollen.
Seine Musikkompositionen, darunter Rockmusik, elektronische Musik, Musikgrafiken, Klaviersonaten, zahlreiche Klavierstücke und Stilkopien, der 5teilige Musica Matutina Zyklus für Streichquartett, die Kantate "Santíssima Trindade" werden von Tre Media betreut. Lebt in Stuttgart.

 

Impressum. Last Update: 05.04.2003 Copyright © 2001 by www.cosero.de
Fragen? Webmaster! In einem Frame gefangen?